Wir sind überzeugt davon, dass gut aus- und fortgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entscheidenden positiven Einfluss auf die Qualität unserer Arbeit haben.

Deswegen bereiten wir sie systematisch auf ihre Aufgaben vor und arbeiten sie sorgsam ein. Fachkompetenz und Sicherheit in der tagtäglichen Arbeit sind uns wichtig, genauso wie Vertrauen und Verläßlichkeit. Alles zusammen führt zu einer Dienstleistung, mit der alle Beteiligten zufrieden sein können.

Weiterlesen


Deswegen bieten wir allen Mitarbeitenden ein breites Spektrum an Fachkursen und Seminaren sowie die Teilnahme an Tagungen und Kongressen an.
Sofern sie die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen erfüllen, können sie sich beispielsweise in unserem Kurs Außerklinische Beatmung (DIGAB-akkreditiert) zur Fachkraft für diesen Bereich weiterbilden lassen, im Seminar Kommunikation ihr Wissen über Kommunikationsmodelle und Konfliktlösungsstrategien erweitern oder sich zur Pflegedienstleitung (PDL) qualifizieren.

zurück

Basiskurs
Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung

Zur fachpflegerischen Versorgung beatmungsabhängiger Kunden sind umfangreiche Kenntnisse und fachliche Sicherheit erforderlich, die wir unseren MitarbeiterInnen in dieser Weiterbildung geben möchten.  

Während der theoretischen Ausbildung, mit anschließendem praktischen Teil vermittelt der Kurs Fach- und Hintergrundwissen aus dem Bereich Beatmung. Die sichere Beurteilung der pflegerischen Gesamtsituation und eine Versiertheit im Arbeitsalltag gewährleisten eine qualitativ noch bessere Versorgung intensivpflegebedürftiger Kunden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch Kompetenz und Selbstbewusstsein gestärkt.

Fortbildungsangebot der Geschäftsstelle: Pflegefachkraft außerklinische Beatmung (Basiskurs 2021)

Zielgruppe | Dauer | Inhalte

Zielgruppe
Dieser Kurs richtet sich vorrangig an alle eigenverantwortlich tätigen Pflegekräfte (examinierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen, AltenpflegerInnen), die in der Außerklinischen Intensivpflege tätig sind oder es werden wollen.

Dauer
Theoretischer Teil: 50 Unterrichtseinheiten in 6 Tagen + Prüfung (90 Min.)
Praktischer Teil: klinisches Praktikum (40 Std.), außerklinisches Praktikum (40 Std.)

 

Fortbildungskalender Kurse

Inhalte
Der Kurs setzt sich aus folgenden Themenschwerpunkten zusammen:

Psychosozialkompetenz

Umgang mit Trauer und Tod
Dieses Seminar soll den Teilnehmenden einen Einblick in den Umgang mit Verlust und Trauer geben und Bewältigungsmöglichkeiten aufzeigen.

Nähe und Distanz
Dieses Seminar bietet den Teilnehmenden Einblicke in das Thema Nähe und Distanz beim Umgang mit ihren Kunden.

Kommunikation
Dieses Seminar ist ein Vertiefungsseminar und bietet den Teilnehmenden Kommunikationsmodelle und Konfliktlösungsstrategien anhand von praktischen Übungen und Rollenspielen.

Selbstbestimmt Leben

Selbstbestimmt Leben
Selbstbestimmt Leben ist ein Begriff aus der Selbsthilfebewegung behinderter Menschen und zentraler Bestandteil des Leitbildes der isb.
Es wird abhängig von der Situation, den Beteiligten und den Rahmenbedingungen stets neu in der täglichen Arbeit definiert. Dieses Seminar informiert zu Hintergünden, benennt Einflussgrößen, thematisiert die Sichtweise von Betroffenen und moderiert den fallbezogenen interdisziplinären Austausch der isb-Mitarbeitenden untereinander.

Führungskräfteentwicklung

Gesprächsführung
In dieser Workshop-Reihe schärfen Sie ihre Wahrnehmung für die verschiedenen Ebenen der Kommunikation. Sie arbeiten intensiv mit Selbst- & Fremdbild und erkennen ihre Stärken und Schwächen in schwierigen Gesprächen.
Sie erhalten theoretischen Input zu Kommunikationsmodellen, Körpersprache und Rollen im Konflikt. Sie lernen, was Führung bedeutet und wie Sie grundlegende Führungswerkzeuge nutzen.
Sie identifizieren persönliche Stressfaktoren und -quellen und erkennen die Symptome von Stress bei sich und anderen.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der isb

Bei der isb unterstützen FSJ-ler und BFD-ler körperlich, geistig oder emotional behinderte Kinder in Schulen oder Kindergärten. Weitere Einsatzmöglichkeiten gibt es in unseren Wohngemeinschaften im Bereich der Freizeitbegleitung und in der hauswirtschaftlichen Versorgung von Senioren und Menschen mit Behinderung.

Bitte wenden Sie sich an unsere Zweigstelle in Düsseldorf
oder unsere Zweigstelle in Heidelberg.

Ausbildung bei der isb

Pflegehelfer haben bei uns die Möglichkeit eine Ausbildung zum Altenpfleger zu machen, dabei trägt die isb die Verantwortung für die praktische Ausbildung. Die internen Praktika finden meist in unseren Wohngemeinschaften statt und die externen Praktika werden bei unseren Kooperationspartnern absolviert. Die Gesamtverantwortung liegt bei den Fachseminaren.
Unsere Ausbildungsbeauftragte betreut die Auszubildenden, bietet regelmäßige Gespräche an und vermittelt zwischen dem Schüler, der Schule und der Praktikumsstelle.

Bisher bestehen Kooperationsverträge mit der Diakonieakademie in Wuppertal, mit der Altenpflegeschule in Witten und mit den Altenpflegeschulen des Fliedner-Werkes in Mühlheim und Duisburg. Weitere Kooperationen sind möglich, sprechen Sie uns an.

 

Kontakt Ausbildung NRW

Kontakt Ausbildung Baden-Württemberg 

Kontakt Ausbildung Rheinland-Pfalz